Farger + Joosten Maschinenbau GmbH
» english
Home
Unternehmen
Technik
Baureihen
Bauformen / Zylinder
Pressen / Gestelle
Steuerungen
Kontakt
News
 
Technik
 
 
Aufbau und Wirkungsweise:
 
1. Beginn Eilhub
Anschluss 4-V1 druckbeaufschlagt, Anschluss 2-V1 entlüftet. Der Arbeitskolben und der Zustellkolben fahren mit geringer Kraft und hoher Geschwindigkeit aus. Durch den Staudruck über 2.1-V1 wird Ventil V2 in Ausgangsstellung gehalten. Ventil V1, kundenseitig, hier nicht dargestellt

Beginn Eilhub
 
2. Beginn Krafthub
Der Arbeitskolben trifft auf Widerstand und der Staudruck wird über Drossel D2 verzögert abgebaut. Ventil V2 schaltet um, der Übersetzerkolben fährt aus und unterbricht die hydraulische Verbindung zwischen Zustell- und Arbeitskolben.

Beginn Krafthub
 
3. Krafthub
Druck- bzw. Kraftübersetzung setzt ein, d. h. der Arbeitskolben fährt gegenüber dem Übersetzerkolben mit erhöhter Kraft, verkleinerter Geschwindigkeit und verkürztem Hub (Krafthub) aus.

Krafthub
 
4. Rückhub
Anschluss 2-V1 druckbeaufschlagt, Anschluss 4-V1 entlüftet. Arbeits- und Übersetzerkolben fahren gleichzeitig ein. Sobald der Übersetzerkolben die hydraulische Verbindung zwischen Arbeits- und Zustellkolben wieder öffnet, wird der Zustellkolben öldruckbeaufschlagt und fährt zusammen mit dem Arbeitskolben in Ausgangsstellung zurück.

Rückhub
 
 
Vorteile:

  • Reiner Druckluftbetrieb ohne Hydraulikaggregat
  • Größte Eilhubkräfte durch Druck auf Luft- und Öl- Ringfläche
  • Schneller, pneumatischer Zustell- und Rückhub
  • Automatische Umschaltung auf Krafthub
  • Hohe Hubfrequenz (wegabhängig)
  • Absolute Luft- / Öltrennung
  • Beliebige Einbaulage, kompakte Bauweise
  • Mess- und Steueranschluss
  • Kein Ölnebel im Arbeitsraum
  • Ansteuerung durch serienmäßige Pneumatik-Ventile
  • Wartungsfreundlich - werkzeugschonend
  • Geräuscharm
  • Energiesparend, Drucklufteinsparung bis 80 % gegenüber Pneumatik-Zylindern
  • Keine Spiralfeder im Zylinder, die bei jedem Arbeitstakt gespannt und entspannt wird. Mit hohen Hubfrequenzen belastete Federn haben eine begrenzte Lebensdauer und zerstören bei Federbrüchen das Gerät.
Und dadurch:

  • Keine Gegenkraft am Übersetzerkolben während des Krafthubs. Funktion des Geräts schon bei 2 bar.
  • Kontinuierlicher Druck auf den Übersetzerkolben beim Rückhub, Druck und Rückhubgeschwindigkeit einstellbar.
  • Überragend günstiger Luftverbrauch.
  • Höchste Lebensdauer des Geräts, Hydraulik und Pneumatikdichtungen nur von führenden deutschen Herstellern.
Querschnitt

Querschnitt
 
 
 
Sitemap | Impressum